logo pg am Weinstock Jesu

2023_DKS_Aktionslogo_schwarz.png

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach 2 Corona-Jahren konnten die Sternsinger endlich wieder direkt und unmittelbar von Haus zu Haus ziehen, den Segen Gottes weitergeben und Spenden für Kinder in Not weltweit sammeln. Natürlich haben auch wir feststellen müssen, dass diese Zeit nicht spurlos vorübergegangen ist. Die Anzahl der Ministranten wurde deutlich geringer, sodass in Zeil und Krum Anmeldungen notwendig waren, was alle Verantwortlichen zwar bedauerten, aber als einen gerechten Weg sahen. Auf jeden Fall hatten alle Teilnehmenden viel Freude, wieder dabei zu sein. Ein Dank geht an alle, die mitgemacht haben, vor und hinter den Kulissen, das ist immer mehr Aufwand als man denkt und an alle, die ihre Tür geöffnet haben, um den Segen Gottes zu empfangen. Wenn Sie noch Segensaufkleber brauchen: sie liegen in den Kirchen und auch in den Pfarrbüros aus.

Gottes Segen sei mit Ihnen in diesem Jahr 2023!

(Pfr. Michael Erhart)

 

Genau vor einem Jahr im Februar 2022 haben wir in Sand unseren Gründungs-gottesdienst gefeiert, doch merken werden viele von Ihnen von etwaigen Änderungen noch wenig. Das hat verschiedene Gründe. Der 1. ist: wir sind in unserem Pastoralen Raum noch gut besetzt, wir müssen noch nicht zwanghaft über Zusammenlegungen und tiefgreifendere Veränderungen nachdenken. Dass Veränderungen immer verunsichern, ist uns bewusst, die notwendigen Schritte dazu wollen wir deshalb mit Bedacht gehen.

Ein 2. Grund liegt darin, dass sich vieles erst einmal im Hintergrund ändert. Die Verwaltungsstruktur ist jetzt anders aufgebaut: Der Moderator Pfr. Michael Erhart aus Zeil ist Leiter des Pastoralen Raums und Dienstvorgesetzter aller Kräfte außer der Teampfarrer, unterstützt vom Koordinator Norbert Zettelmeier, auch aus Zeil. Das dient einer besseren Koordinierung und es gibt einfach einen festen Ansprech-partner. Aber natürlich ist nicht mehr alles so, wie es war. Wir gehen Schritte in die Zukunft. Am deutlichsten wird das bei der Firmkatechese, die künftig stärker vernetzt wird mit gemeinsamen Aktivitäten aller Firmlinge des Pastoralen Raums. Aber auch im Bereich Kommunionkatechese sind wir auf dem Weg zu schauen, was wo gut läuft, wie aber manches angeglichen werden kann, dass bei einem Wegfall von Seelsorgerinnen und Seelsorgern ein weiterer Verlauf gut möglich ist. Und dass Veränderungen kommen, ist vollkommen klar. Wir erleben es gerade am stärksten in Knetzgau, wo Gemeindereferentin Ilse Waldenmeier gegangen ist. Hier gilt es für alle anderen mitzuschauen, wo die Hauptamtlichen vor Ort Entlastung erfahren können.

Darüber hinaus sind wir am Vernetzen der Pfarrbüros, dass gegenseitige Absprachen und Aushilfen leichter möglich sind. Regelmäßige Treffen der Pfarrsekretärinnen unterstützen diesen Prozess enorm. Und auch die Pfarrer und Diakone schauen, wo sie sich gegenseitig unterstützen können bei manch einer Eucharistie oder sonstigen Sakramentalien. Wir gehen den Weg behutsam, aber wir gehen ihn, auch unterstützt vom Rat im Raum, dem ranghöchsten Laiengremium vor Ort, welches von Norbert Zettelmeier und Bernhard Öchsner begleitet wird.

Es ist und bleibt unser Bestreben, der Kirche vor Ort nach wie vor ein vertrautes Gesicht zu bewahren und doch Wege zueinander zu suchen.

Wir, das sind aktuell folgende Seelsorgskräfte:
Eltmann: Pfr. Bernhard Öchsner, GR´ Isabella Friedrich, GR Michael Kuhn, Kpl. Bill-Augustin Mikambu Lutondo
Untersteinbach: Pfr. Kurt Wolf, DK Erich Müller
Knetzgau: Pfr. Michael Weck, GA Angelika Joachim
Zeil: Pfr. Michael Erhart, PR Norbert Zettelmeier, PR´ Sandra Lohs,
PA´ Leandra Büttner.

Wir sind gespannt auf den Weg!

(Pfr. M. Erhart)

Das Konzert "VISÄWIE" mit Wolfgang Buck musste leider verschoben werden. Der neue Termin ist der Freitag, 20.01.2023 im Pfarrsaal in Sand.

Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Wer am 20. Januar nicht kann, kann natürlich sein Geld bei der Vorverkaufsstelle zurückbekommen.

Karten sind noch im Voverkauf (15,-- Euro) in den Pfarrbüros in Sand und Zeil erhältlich sowie an der Gemeinde Sand und bei Blumen Zösch in Sand. Restkarten sind auch an der Abendkasse für 17,-- Euro erhältlich. Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Einlass ist bereits ab 18.00 Uhr

Kindermette „to-go“ in Zeil 2022
Wie auch schon in den letzten beiden Jahren wird es am 24.12. in der Pfarrei St. Michael, Zeil keine
klassische Kindermette geben. Stattdessen sind alle Familien eingeladen, ob aus Zeil
selbst oder gerne auch aus den umliegenden Ortschaften, sich wie Maria und Josef
auf den Weg zu machen. Vor allem die Kinder werden interaktiv in die
Weihnachtserzählung eingebunden, indem sie an jeder der vier Stationen Aufgaben
bekommen, die sie erfüllen sollen, während sie die Geschichte hören oder selbst
lesen. An jeder Station steht dazu auch ein QR-Code zur Verfügung, der zu einem
Video führt, in dem die Erzählung vorgelesen wird. Die erste Station ist am Schulhof
in Zeil. Von da aus geht es über den Bach hinter der Brauerei Göller, über die
Entenweidgasse zur Kirche St. Michael, wo es für alle eine kleine
Weihnachtsüberraschung gibt. Der Weg ist ausgeschildert.
Die Kindermette „to-go“ steht von 10:00 Uhr bis 16.30 Uhr zur Verfügung. So können
die Familien individuell entscheiden, wann sie gehen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf euch!

Unter dem Motto „Weite Augen – offenes Herz“ sind die Sander Kommunionkinder in die diesjährige Kommunionvorbereitung gestartet. Unter Anleitung der Katechetinnen Petra Schuhmann, Claudia Förtsch, Christine Rippstein, Martina Krines und Daniela Hofmann werden sie in den kommenden Wochen den Glaubensweg Richtung Erstkommunion gehen. Heute durften sie sich nicht nur vorstellen, sondern haben das ein oder andere Neue vom Pfarrpatron, dem Hl. Nikolaus, erfahren. Dessen Lebenswerk ist ja bis heute ein Vorbild. Einige haben sich auch schon mutig getraut, etwas vorzulesen, verbunden waren wir alle beim Vater unser. Auch das Kommunionlied ist zum 1. Mal im Gemeindegottesdienst erklungen. Nach dem Gottesdienst sind noch viele beim Sander Adventszauber auf dem Kirchplatz geblieben und dann kam er denn auch – der Hl. Nikolaus. Ein Dank geht an alle, die sie so aktiv eingebracht haben, dass dieser Nachmittag ein ganz toller werden konnte!

 

Pfr. Michael Erhart

Am Freitag, dem 25. November 2022 haben 47 Firmlinge aus unserer Pfarreiengemeinschaft und 13 „Gäste“ aus der Pfarreiengemeinschaft „Heilig Geist“ Rauhenebrach das Sakrament der Firmung in der Pfarrkirche in Sand empfangen. Unser Weihbischof em. Ulrich Boom, der immer noch fleißig im Einsatz ist, nahm sich trotz der erfreulich großen Anzahl der Firmlinge für jeden von ihnen Zeit, um ihm oder ihr alles Gute für die Zukunft zu wünschen.
Wir vom Team bedanken uns bei allen, die an der Firmvorbereitung mitgewirkt haben und können uns allen guten Wünschen nur anschließen: Wir wünschen euch für euren weiteren Lebensweg, dass ihr immer das Gefühl habt, dass jemand da ist, der euch den Rücken stärkt.
Und natürlich hoffen wir, dass wir euch auch zu anderen Gelegenheiten wieder begegnen dürfen!

Nach dreijähriger Pause konnte im Oktober endlich wieder Theater gespielt werden. Mit dem Stück "Am Dorfplatz" brachte die Theatergruppe St. Nikolaus ein lustiges und kurzweiliges Stück auf die Bühne.  Unter der Regie von Pfarrer Michael Erhart gelang es den Spielern die Besucher zum lachen zu bringen, was mit viel Applaus honoriert wurde. An fünf Vorstellungen zeigten die Spieler, wie es zugeht, wenn Kanal und Dorfplatz saniert werden. Wenn da noch ein Planer mit Sprachfehler, Frauen die bei der Planung mitmischen möchten und eine VHS Amsel die Ruhe der beiden Gemeindearbeiter stören, wird es turbulent.  Ein herzliches Dankeschön geht an alle auf und hinter der Bühne. Auch an alle die sich vor, während und nach dem Spielen mit ihrer arbeit eingebracht haben ein herzliches vergelts Gott.  

Mit den Worten hieß Pfarrer Michael Erhart am Sonntag, dem 23. Oktober die zwei neuen Ministranten der Pfarrei St. Nikolaus Sand willkommen. Moritz Wittig und Lukas Winkler werden die Minis in Sand ab sofort tatkräftig unterstützen. Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei allen, die an dem gelungenen Einführungsgottesdienst beteiligt waren und bei den zahlreichen Minis, die gekommen sind, um die Neuen in ihren Reihen willkommen zu heißen!

 

Einmal mehr laden wir ganz herzlich ein zum Kirchenkino in Zeil. Der Film "Welcome to Sodom" ist gewiss keine leichte Kost, aber ein ehrlicher Einblick, wie Menschen in vielen Teilen Afrikas leben müssen, dass wir genug an Wohlstand haben. Aufrüttelnd, nachdenklich machend, gewiss inspirierend.

Herzliche Einladung zu dieser Veranstaltung am Sonntag, 6.11. im Capitol-Kino Zeil ab 9:30 Uhr.

Der im Frühjahr erstmals gewählte Gemeinsame Pfarrgemeinderat der Pfarreiengemeinschaft „Am Weinstock Jesu“ hielt seine jüngste Sitzung unter besonderen Vorzeichen ab. Die gewählten und berufenen Pfarrgemeinderatsmitglieder gingen zusammen mit Pfarrer Michael Erhart, Diakon Andreas Hofer, Pastoralreferent Norbert Zettelmeier und Pastoralassistentin Leandra Büttner im Würzburger Jugendbildungswerk, am 14. und 15. Oktober 2022, in Klausur. Pastoralreferent Roland Lutz aus Bad Kissingen moderierte die Veranstaltung, die insbesondere die Stärkung der Pfarreien-übergreifenden Aspekte in den Vordergrund stellte.

Bei dem eineinhalbtägigen Treffen wurden vor allem die Ziele in der Gemeindearbeit, Projekte zur zukünftigen Gestaltung des liturgischen Geschehens in den vier Pfarreien Zeil, Sand, Krum und Ziegelanger sowie die Verbesserung der internen und externen Kommunikation diskutiert. Bei der nächsten Sitzung des Gemeinsamen Pfarrgemeinderats am 22. November 2022 sollen dann weitere Konkretisierungsschritte festgelegt werden. So soll nicht nur das „Kirchencafé“ wiederbelebt werden und unter Einbeziehung des „Eine Welt-Ladens“ in ständigem Wechsel durch die Pfarreien „rotieren“, sondern auch die Familiengottesdienste wieder einen festen Platz in der Gottesdienstordnung einnehmen. Einen außergewöhnlichen Ansatz wird eine „Liturgische Nacht“ mit Musik, Meditation, Gesang und Gebet in der vorösterlichen Zeit bieten. Große Anerkennung fanden die Beiträge der beiden Jugendvertreter, die vorbehaltlos eine aktive Mitarbeit bei den verschiedenen Vorhaben signalisierten.

Alle Teilnehmer waren angetan von der engagierten und produktiven gemeinsamen Arbeit fernab der täglichen Routine und begrüßten die Absicht, im nächsten Jahr eine ähnliche Veranstaltung durchzuführen.

Mit einem Festzug vom Pfarrheim zur Kirche begann das Erntedankfest am 9. Oktober in Sand. Unter den Klängen des BOS und Begleitung der Fahnenabordnungen wurde die Erntekrone in die schön geschmückte Kirche getragen. Pfr Reiner Fries und Norbert Zettelmeier feierten mit den vielen Besuchern den Familiengottesdienst, den die Kommunionkinder mitgestalteten. Musikalisch wurde der Gottesdienst wieder von der Fam. Zettelmeier bereichtert, die auch wieder Solibrot zum Verkauf anbot. Anschließend ging es mit Marschmusik zurück zum Pfarrheim. Fleißige Helfer vom Gemeindeteam und KV haben dort ein leckeres Mittagessen zubereitet. Die Minis kümmerten sich um Kaffee und Kuchen. Allen Beteiligten in der Kirche und Küche ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit. Auch dem BOS, den Fahnenabordnungen und der Gärtnerei Zösch ein herzliches Vergelts Gott. Ein besonderer Dank geht an den OGV für das binden der wunderschönen Erntekrone. Es war ein rundum gelungenes Fest.

­