logo pg am Weinstock Jesu

Das Konzert "VISÄWIE" mit Wolfgang Buck musste leider verschoben werden. Der neue Termin ist der Freitag, 20.01.2023 im Pfarrsaal in Sand.

Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Wer am 20. Januar nicht kann, kann natürlich sein Geld bei der Vorverkaufsstelle zurückbekommen.

Karten sind noch im Voverkauf (15,-- Euro) in den Pfarrbüros in Sand und Zeil erhältlich sowie an der Gemeinde Sand und bei Blumen Zösch in Sand. Restkarten sind auch an der Abendkasse für 17,-- Euro erhältlich. Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr, Einlass ist bereits ab 18.00 Uhr

Nach dreijähriger Pause konnte im Oktober endlich wieder Theater gespielt werden. Mit dem Stück "Am Dorfplatz" brachte die Theatergruppe St. Nikolaus ein lustiges und kurzweiliges Stück auf die Bühne.  Unter der Regie von Pfarrer Michael Erhart gelang es den Spielern die Besucher zum lachen zu bringen, was mit viel Applaus honoriert wurde. An fünf Vorstellungen zeigten die Spieler, wie es zugeht, wenn Kanal und Dorfplatz saniert werden. Wenn da noch ein Planer mit Sprachfehler, Frauen die bei der Planung mitmischen möchten und eine VHS Amsel die Ruhe der beiden Gemeindearbeiter stören, wird es turbulent.  Ein herzliches Dankeschön geht an alle auf und hinter der Bühne. Auch an alle die sich vor, während und nach dem Spielen mit ihrer arbeit eingebracht haben ein herzliches vergelts Gott.  

Mit den Worten hieß Pfarrer Michael Erhart am Sonntag, dem 23. Oktober die zwei neuen Ministranten der Pfarrei St. Nikolaus Sand willkommen. Moritz Wittig und Lukas Winkler werden die Minis in Sand ab sofort tatkräftig unterstützen. Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei allen, die an dem gelungenen Einführungsgottesdienst beteiligt waren und bei den zahlreichen Minis, die gekommen sind, um die Neuen in ihren Reihen willkommen zu heißen!

 

Einmal mehr laden wir ganz herzlich ein zum Kirchenkino in Zeil. Der Film "Welcome to Sodom" ist gewiss keine leichte Kost, aber ein ehrlicher Einblick, wie Menschen in vielen Teilen Afrikas leben müssen, dass wir genug an Wohlstand haben. Aufrüttelnd, nachdenklich machend, gewiss inspirierend.

Herzliche Einladung zu dieser Veranstaltung am Sonntag, 6.11. im Capitol-Kino Zeil ab 9:30 Uhr.

Der im Frühjahr erstmals gewählte Gemeinsame Pfarrgemeinderat der Pfarreiengemeinschaft „Am Weinstock Jesu“ hielt seine jüngste Sitzung unter besonderen Vorzeichen ab. Die gewählten und berufenen Pfarrgemeinderatsmitglieder gingen zusammen mit Pfarrer Michael Erhart, Diakon Andreas Hofer, Pastoralreferent Norbert Zettelmeier und Pastoralassistentin Leandra Büttner im Würzburger Jugendbildungswerk, am 14. und 15. Oktober 2022, in Klausur. Pastoralreferent Roland Lutz aus Bad Kissingen moderierte die Veranstaltung, die insbesondere die Stärkung der Pfarreien-übergreifenden Aspekte in den Vordergrund stellte.

Bei dem eineinhalbtägigen Treffen wurden vor allem die Ziele in der Gemeindearbeit, Projekte zur zukünftigen Gestaltung des liturgischen Geschehens in den vier Pfarreien Zeil, Sand, Krum und Ziegelanger sowie die Verbesserung der internen und externen Kommunikation diskutiert. Bei der nächsten Sitzung des Gemeinsamen Pfarrgemeinderats am 22. November 2022 sollen dann weitere Konkretisierungsschritte festgelegt werden. So soll nicht nur das „Kirchencafé“ wiederbelebt werden und unter Einbeziehung des „Eine Welt-Ladens“ in ständigem Wechsel durch die Pfarreien „rotieren“, sondern auch die Familiengottesdienste wieder einen festen Platz in der Gottesdienstordnung einnehmen. Einen außergewöhnlichen Ansatz wird eine „Liturgische Nacht“ mit Musik, Meditation, Gesang und Gebet in der vorösterlichen Zeit bieten. Große Anerkennung fanden die Beiträge der beiden Jugendvertreter, die vorbehaltlos eine aktive Mitarbeit bei den verschiedenen Vorhaben signalisierten.

Alle Teilnehmer waren angetan von der engagierten und produktiven gemeinsamen Arbeit fernab der täglichen Routine und begrüßten die Absicht, im nächsten Jahr eine ähnliche Veranstaltung durchzuführen.

Mit einem Festzug vom Pfarrheim zur Kirche begann das Erntedankfest am 9. Oktober in Sand. Unter den Klängen des BOS und Begleitung der Fahnenabordnungen wurde die Erntekrone in die schön geschmückte Kirche getragen. Pfr Reiner Fries und Norbert Zettelmeier feierten mit den vielen Besuchern den Familiengottesdienst, den die Kommunionkinder mitgestalteten. Musikalisch wurde der Gottesdienst wieder von der Fam. Zettelmeier bereichtert, die auch wieder Solibrot zum Verkauf anbot. Anschließend ging es mit Marschmusik zurück zum Pfarrheim. Fleißige Helfer vom Gemeindeteam und KV haben dort ein leckeres Mittagessen zubereitet. Die Minis kümmerten sich um Kaffee und Kuchen. Allen Beteiligten in der Kirche und Küche ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit. Auch dem BOS, den Fahnenabordnungen und der Gärtnerei Zösch ein herzliches Vergelts Gott. Ein besonderer Dank geht an den OGV für das binden der wunderschönen Erntekrone. Es war ein rundum gelungenes Fest.


„Die Schale ist wieder schön“

Am Samstagabend, 08 Oktober, haben wir mit dem Erntedank- und Einweihungsgottesdienst in Krum gefeiert, dass die Renovierungsarbeiten der Kirchenfassade abgeschlossen sind. Pfarrer Michael Erhart verglich in seiner Predigt eine Kirche mit einer Orange, bei der die schöne Schale zwar wichtig ist, aber jedes Stück im Inneren mindestens genauso viel zählt. Wir, besonders Pfarrer Michael Erhart, Diakon i.R. Bernhard Trunk und Pastoralassistentin Leandra Büttner, bedanken uns bei allen, die an diesem schönen Abend beteiligt waren – organisatorisch, musikalisch oder im Vorfeld am Prozess der Renovierung, sodass es überhaupt etwas zu feiern gab. Vergelt’s Gott!

p1090389 0 by monika berling pfarrbriefservice

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und die Firmung für den diesjährigen Firmjahrgang rückt näher: Deshalb wollen wir uns nach den Ferien auch live mit euch treffen. Als Ort haben wir dafür das Zeiler Käppele ausgewählt, weil wir dort etwas für euch vorbereitet haben: Wir wollen uns gemeinsam auf einen „Weg der Versöhnung“ machen. Die Termine, die für euch zur Auswahl stehen, sind Samstag, 17.9. um 15 Uhr, Freitag, 28.10. um 16 Uhr und Samstag, 29.10. um 15 Uhr. Soweit noch nicht geschehen, sucht euch einen der drei Termine aus, an dem ihr teilnehmt, und tragt euch für diesen Termin in den Doodle ein: https://doodle.com/meeting/participate/id/eX6v40kb

Wir freuen uns drauf!

Bild: Monika Berling

In: Pfarrbriefservice.de

Nach zwei Jahre Pause findet am 17. September 2022  wieder eine Wallfahrt der Pfarrgemeinde Zeil am Main nach Vierzehnheiligen statt. Der Ablauf ist wie folgt geplant:

Um 1:45 Uhr treffen sich alle Wallfahrerinnen und Wallfahrer auf dem Marktplatz, die die gesamte Strecke gehen wollen. Um 2:00 Uhr findet die Aussendung der Wallfahrtsgruppe statt.

Alle Pilgerinnen und Pilger, die auf halbem Weg ab Rentweinsdorf dazukommen wollen, treffen sich um 5:45 Uhr auf dem Marktplatz in Zeil und fahren mit Privatfahrzeugen um 6:00 Uhr nach Rentweinsdorf. Gegen 6:30 Uhr nehmen alle ein kleines Frühstück ein, danach folgt eine kurze Andacht, um die gesamte Gruppe unter Gottes Schutz und Segen zu stellen.

Gegen 12:00 Uhr wird in Wiesen eine Mittagspause bis ca. 13:00 Uhr eingelegt. Für 15:15 Uhr ist der Einzug in die Basilika geplant. Nach einer Zeit der Erholung wird um 17:00 Uhr das Wallfahrtsamt stattfinden. Im Anschluss an den Gottesdienst erfolgt die Rückfahrt nach Zeil, wo in der Annakapelle der Abschluss der Wallfahrt gefeiert wird.

Für die Teilnahme ist ab Anfang August bis spätestens zum 12.09.2022  eine Anmeldung im Pfarrbüro in Zeil notwendig. Zur Deckung der Unkosten fällt eine Teilnahmegebühr von 12 € an.

Das Organisationsteam um unseren Pastoralreferenten Norbert Zettelmeier, der auch an der Wallfahrt teilnimmt, freut sich auf eine rege Beteiligung. 
                                               (D. Zimmer)

Ausgebremst - weiter gehts" war das Motto des diesjährigen Fahrradgottesdienst. Bei herrlichem Wetter fanden am Samstag Abend viele den Weg in den Pfarrgarten. In seiner Predigt nannte Pfarrer Michael Erhart viele Beispiele des ausgebremst werden, im Beruf, Ehrenamt oder auch durch Krankheit. Der Chor "Gospel and more" vom Gesangverein Sand bereicherte den Gottesdienst mit wunderbaren Liedern, dafür ein herzliches Dankeschön an alle Sänger/innen. Nach dem Gottesdienst segnete Pfarrer Michael Erhart alle Fahrräder und auch Rollstühle. Natürlich gab's auch heuer wieder für alle Besucher einen schönen Anhänger als Geschenk. Auch das gemütliche Beisammensein kam im Anschluß nicht zu kurz. Bei Frankenburger, Grillkäse, Fischbrötchen und verschiedenen Getränken konnte man den Abend im Garten noch genießen. Ein großes vergelts Gott an alle Helfer, egal ob Anhänger basteln, Auf und Abbau oder Bewirtung. Auch an die Minis und an Küsterin Betti Rippstein ein herzliches Dankeschön. Ein Danke geht auch an Pfarrer Michael Erhart für den schönen Gottesdienst. 

 

Seit 100 Jahren ist die Pfarrei St. Nikolaus eigenständig, nachdem sie davor Kaplanei der Pfarrei Zell war. In einem Festgottesdienst feierte die Gemeinde ihre gute Gemeinschaft, auch wenn sich vieles in diesen 100 Jahren verändert hat. Anhand der fehlenden kleinen Orgelpfeifen merkte Pfr. Michael Erhart an, dass im Lauf der Zeit vieles „verduftet“ ist, eben auch die jungen Familien mit den Kindern und dass ohne sie unserer Gemeinde etwas fehlt. Schön, dass mit den Minis eine große Zahl an jungen Menschen da war. Auch die weiteren kirchlichen Gremien und Gruppen brachten sich in den Fürbitten ein. Darüber hinaus waren die Vereine mit ihren Fahnenabordnungen und Ehrengäste aus Gemeinde und Kirche in der feiernden Gemeinschaft, die musikalisch von Dieter Dürnhöfer begleitet wurde. Bürgermeister Bernhard Ruß und der evang. Kirchenvorstand Ulrich Dölker aus Zeil sprachen Grußworte aus. Und – wie es in Sand ja üblich ist, durfte eine kleine Feier danach auf dem Kirchplatz nicht fehlen. Ein herzliches Dankeschön allen, die dieses Fest möglich machten

­